Logo

Hauptseite


Die Kirchenmäuse im Jahr 2020

Liebe Kirchenmäuse-Freunde,

eigentlich wollten wir im Jahr 2020 eine turbulente Kriminalkomödie spielen: "Guns 'n' Nuns - Nehmen ist seliger denn geben". Doch leider hat natürlich auch uns Corona einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht.

Wir haben in unserem 33-jährigen Bestehen vieles erlebt, aber das sprengte dann doch den Rahmen des Vorstellbaren. Proben per Videokonferenz hätte für uns nicht funktioniert - genauso wenig das Proben mit Abstand und Maske. Insbesondere aber war ja die ganze Zeit über unklar, ob oder unter welchen Bedingungen Aufführungen im Herbst überhaupt möglich sein werden. Wie wir nun sehen, hat sich die Situation nicht gebessert.

Leider ist uns also nichts anderes übrig geblieben, als die Aufführungen abzusagen. Das tut uns unendlich leid - für uns und natürlich auch für Sie. Doch wir wollten das Jahr 2020 nicht komplett verloren geben. Also haben wir uns etwas für Sie überlegt.

Mit nur wenigen persönlichen Treffen, aber umso mehr Herzblut haben wir nicht nur ein, sondern gleich zwei Projekte auf die Beine gestellt, die wir Ihnen hier präsentieren.

Und damit niemand aus dem "Takt" gerät, haben wir unsere Überraschungen auch erst zu unserem geplanten Premierentermin am 19. November 2020 um 19:30 Uhr freigeschaltet. Gönnen Sie sich ein Glas Sekt und holen Sie sich die Kirchenmäuse nach Hause.

Fühlen Sie sich herzlichst umarmt! Wir freuen uns schon auf die Zeit, in der wir wieder live vor Ihnen stehen können.

Herzlichst Ihre
Theatergruppe Kirchenmäuse




Die Kirchenmäuse lesen das Theaterstück "Guns 'n' Nuns" von Kai Hinkelmann

Maus mit Maske Eigentlich wollten wir dieses Jahr die turbulente Kriminalkomödie "Guns 'n' Nuns - Nehmen ist seliger denn geben" spielen. Leider können Sie uns nun erst mal nicht in diesem Stück auf der Bühne sehen. Aber Sie können uns hören! Denn wir haben für Sie den ersten Akt des Stückes als Hörspiel aufgenommen, mit freundlicher Genehmigung des Autors Kai Hinkelmann und des Verlags theaterboerse.

Hören Sie hier das Hörspiel vom ersten Akt:

Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung oder Veröffentlichung an anderer Stelle - auch auszugsweise - ist nicht gestattet. Musik: © www.audiyou.de / frau sommer, Malte Ussat, naabie, otterix, freiehoerspielmusik.

Es lesen: Erzählerin: Sabine Wunderlich, Schwester Genista: Rita Ratzke, Schwester Dulcia: Sabrina Grab-Achard, Schwester Peregrina: Elke Kraft, Schwester Culina: Christiane Hofmann, Schwester Pecunia: Natascha Friedrich, Jack: Rüdiger Bock, Nick: Benjamin Book, Luigi: Jaro Wolters, Kommissar Valluzzi: Andreas Friedel, Inspektor Rossi: Rüdiger Bock.

Schreiben Sie doch einen Kommentar dazu in unser Gästebuch!





Friedrich Stoltze

Die Kirchenmäuse lesen Gedichte von Friedrich Stoltze auf Hessisch im Heimatmuseum Dietzenbach

Im 33. Jahr unseres Bestehens haben wir uns etwas Besonderes für Sie ausgedacht: Wir tragen Ihnen eine Auswahl von Mundart-Gedichten des Frankfurter Dichters Friedrich Stoltze vor. Durch die freundliche Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein Dietzenbach konnten wir das Video im Heimatmuseum in Dietzenbach aufnehmen. Die meisten von uns kannten dieses Museum gar nicht und waren sehr positiv überrascht. Ein Besuch dort lohnt sich ohne Frage, wenn das Museum wieder geöffnet hat.

Schreiben Sie doch einen Kommentar dazu in unser Gästebuch!

Probleme beim Abspielen des Videos? Dann probieren Sie es hier mit kleineren Videodateien.




1. Bonus-Überraschung: Schauerballaden zu Halloween

In Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein Dietzenbach haben wir außerdem mit ein paar Kirchenmäusen im Heimatmuseum in Dietzenbach ein Video mit gar schaurigen Balladen zu Halloween aufgenommen. Es lesen Dorothea Toussaint und Rüdiger Bock.

Probleme beim Abspielen des Videos? Dann probieren Sie es hier mit kleineren Videodateien.




2. Bonus-Überraschung: Märchen zum Advent

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein Dietzenbach haben wir mit ein paar Kirchenmäusen im Heimatmuseum in Dietzenbach vier Märchen zum Advent aufgenommen. Es lesen Dorothea Toussaint und Rüdiger Bock.

Probleme beim Abspielen der Videos? Dann probieren Sie es hier mit kleineren Videodateien.


Letzte Änderung: 30.10.2021